Auch das zweite Video aus dem Projekt “Du entscheidest, was ich als nächstes schreibe” ist online! Diesmal geht es um Finley und Aine, die aus der Welt rund um Blutsbande, Schattenwolf und Bruderkrieg stammen.

Finley and Aine

Finley – Der Ex-Werwolfjäger

Wer meine Werwolf-Trilogie gelesen hat, kennt Finley bereits. Er ist die rechte Hand von Cian – des gefürchtetsten Werwolfsjäger weltweit. Als sein Folterknecht und bester Krieger hat er mit seinem Meister unzählige Werwölfe aber auch Vampire und Menschen getötet.

Das Auffälligste an ihm ist eine tätowierte Efeuranke, die hinter seinem linken Ohr beginnt und sich über seinen ganzen Körper nach unten zieht, bis hin zum Fußknöchel. Jedes Blatt steht dabei für einen getöteten Gegner.

In diesem Sequel muss Finley allerdings ohne Cian auskommen – zum ersten Mal in seinem vampirischen Leben ist er also nicht nur allein, sondern auch frei zu tun, was er möchte. Er hat sein altes Leben hinter sich gelassen und sich auf den Weg nach Hause – Irland – gemacht.

Dort hat er die Nachkommen seiner Familie ausgemacht und lebt in ihrer Nähe, um seinen Wurzeln wieder näher zu kommen und sich zu überlegen, was er mit seinem unsterblichen Leben nun anfangen soll.

Aine – Die Werwölfin

Aine ist 22 und eine Wanderin. Als sie durch die erste Wandlung vom Mensch zur Werwölfin ging, hatte sie ein Rudel bei sich, dass sie begleitet hat, doch nach einer ersten Phase des Eingewöhnens in ihr neues Leben hat sie das Rudel verlassen und streift nun seit gut einem Jahr allein durch die Welt.

Aktuell arbeitet sie als Tänzerin in einer Striptease-Bar, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen und ein bisschen was Beiseite zu legen, um bald weiterziehen zu können. Von dem großen Krieg, der in Bruderkrieg stattfand, hat sie nichts mitbekommen. In der Zeit war sie bereits ohne ein Rudel unterwegs und hat sich aus der Welt der Werwölfe so gut es ging zurückgezogen.

Die Story

Finley ist in dem kleinen Dörfchen Glanworth tatsächlich so etwas wie glücklich. Lange wird er dort allerdings nicht mehr bleiben, denn ganz im Sinne von “no rest for the wicked”, verschlägt ihn ein Ereignis zurück nach Amerika. Dort sieht er nicht nur Luna wieder, sondern trifft auch auf seinen alten Freund Ivo und lernt Aine kennen.

Auf der Suche nach einem geeigneten Opfer, um seinen Bluthunger zu stillen, verschlägt es ihn in eine Striptease-Bar. Er sucht nach Frauen, über deren Verschwinden sich niemand einen großen Kopf macht und hofft, hier eine geeignete Auswahl zu erhalten. Die rothaarige Aine fällt ihm sofort ins Auge, da sie genau seinem Typ entspricht, doch als er sich ihr nähert, stellt er fest, dass sie alles andere als ein Mensch ist.

Auch Aine erkennt, dass er nicht menschlich ist, kann ihn im ersten Moment aber nicht recht zuordnen. Sie ist noch nie auf einen Vampir getroffen, spürt aber instinktiv, dass seine Anwesenheit Ärger bedeuten könnte.



Jetzt abstimmen!

Du hast drei Möglichkeiten abzustimmen:
Twitter: @stonebooks_de
Facebook: Ally J. Stone
Instagram: @ally_j_stone (in den Storys bzw. im Profil im Archiv “Umfrage”)

Ich freue mich schon auf das Ergebnis!

STONEBOOKS-NEWSLETTER
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Wenn du dich für den stonebooks-Newsletter anmeldest, erhältst du einmal im Monat Informationen und Angebote rund um meine Arbeit als Autorin und meine Bücher.
Zu besonderen Anlässen, z.B. einer neuen Veröffentlichung, kann es einen Sondernewsletter geben. Die maximale Anzahl an Newslettern im Monat ist zwei.